Drehstart für DER SÜßE BREI

Kinderfilm produziert neuen Märchenfilm für MDR und ZDF.

Seit 05.04. entsteht in Sachsen in der mittelalterlichen Bergstadt Bleiberg, der Umgebung von Kriebstein und im Elbsandsteingebirge der Märchenfilm „Der süße Brei“ für MDR und ZDF. Inspiriert vom gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm entwickelten die Drehbuchautoren Anja Kömmerling und Thomas Brinx („Der Zauberlehrling“) in Zusammenarbeit mit den Redaktionen eine Geschichte über Freundschaft, Vertrauen und die Kraft, in der Not etwas zu verändern. Unter der Regie von Frank Stoye („Der Zauberlehrling“) sind in den Hauptrollen Svenja Jung („Die Mitte der Welt“)  als Jola und Merlin Rose („Als wir träumten“) als Veit von Hammerlitz zu sehen. In weiteren Rollen spielen Christina Große („Spreewaldkrimi – Mörderische Hitze“) als Jolas Mutter, Roland Wolf („Wolfsland – Tief im Wald“) als Graf Ruben von Hammerlitz, Stipe Erceg („Die Vampirschwestern“) als Schuldeneintreiber Schwarzrabe, Martin Winkelmann („Tatort – Unter Kriegern“) als Schuldeneintreiber Nase, Maria Mägdefrau („Tatort – Unter Kriegern“) als Waldfrau Moira, Udo Kroschwald („Soko Wismar“) als Kerkermeister und Lars Rudolph („Nur ein Tag“) als Barde Balduin.

Eine große Hungersnot bedroht das Land. Schuld daran ist auch der gefürchtete Graf Ruben, der den Menschen noch das Allerletzte nimmt. Auf wundersame Weise verwandeln sich alle, die nicht mehr genug Kraft für dieses Leben haben, in Vögel – so auch die kleine Ida. Ihre große Schwester Jola will sich dem Schicksal nicht länger beugen und sucht nach einem Ausweg. Um für die Familie endlich etwas Essbares zu finden, läuft sie in die Tiefe des unergründlichen Waldes. Hier trifft sie auf die geheimnisvolle Waldfrau, die ihr eine Tonscherbe überreicht. Diese gehört zum legendären Topf, der einst süßen Brei kochte und alle satt machte, aber seit langem verschwunden ist. Auf der Suche nach den fehlenden Scherben muss Jola abenteuerliche Prüfungen bestehen. Dabei lernt sie den charmanten, aber hochverschuldeten Veit kennen, der sich an ihre Fersen heftet. Was sie nicht weiß: Veit ist der Bruder des Grafen und soll ihr den Topf abjagen.

„Der süße Brei“ ist eine Produktion der Kinderfilm GmbH (Produzentin Ingelore König) im Auftrag von MDR und ZDF. Die Bildgestaltung liegt in der Hand von Bernd Fischer („Babylon Berlin“), das Szenenbild gestaltet Agi Dawaachu („Das kalte Herz“), die Kostüme zaubert Katharina Schnelting („Der Zauberlehrling“), das Casting verantwortet Annekathrin Heubner („Der Zauberlehrling“). Montiert wird der Film von Wiebke Henrich („Der Zauberlehrling“). Die Redaktion haben Jana Brandt (MDR), Adrian Paul (MDR) sowie Götz Brandt (ZDF), und Dr. Irene Wellershoff (ZDF).

Im Foto (v.l.n.r.) Adrian Paul (MDR), Christina Große (Rolle Mutter), Svenja Jung (Rolle Jola), Frank Stoye (Regie), Merlin Rose (Rolle Veit), Bernd Fischer (Kamera)
© Anke Neugebauer/Kinderfilm GmbH

Erfurt, 10.04.2018

2018-04-10T15:51:52+00:00